Schlagwort-Archive: Kunst

Kino: Les mécréants – Die Ungläubigen

Foto: Moa Distribution

Am 19. September zeigen wir im Forum der VHS mit „Les mécréants – Die Ungläubigen“ den dritten Film aus der Reihe „Kino für Menschenrechte 2017“.

Auf Befehl ihres religiösen Anführers kidnappen drei junge Islamisten eine libertär eingestellte Schauspielgruppe, die gerade auf Tournee geht. Da die Kontakte der Entführer zu ihrer Organisation abbrechen, müssen sie sieben Tage mit ihren Gefangenen in einem abgelegenen Versteck verbringen.

Eine lange Zeit, in der beide Seiten gezwungen sind, sich näher kennen zu lernen. Auf der einen Seite Männer, die ihre elenden Lebensbedingungen satt haben und sich deshalb in religiösen Obskurantismus verrennen. Auf der anderen Seite Männer und Frauen, die zwar anderen Gesellschaftsschichten angehören, aber ebenso unter dem korrupten System leiden. Auch sie können mit ihren kulturellen Aktivitäten nicht mehr verändern als die anderen in ihrem Extremismus.

Diese Seiten begegnen sich in der Regel nicht und vermögen deshalb hinter dem Bart des einen und dem Minirock der anderen kaum den Menschen zu erkennen. Erst die ungewollte Nähe bringt sie dazu, bisherige Gewissheiten in Frage zu stellen.

Als Gesprächspartner für die anschließende Diskussionsrunde mit dem Publikum haben wir die muslimische Theologin Rabeya Müller eingeladen. Sie ist Gründungsmitglied des liberal-islamischen Bundes LIB e.V. und stellvertretende Vorsitzende des Zentrums für islamische Frauenforschung und Frauenförderung.

Les mécréants
Spielfilm, Marokko/Schweiz 2012, OmU
Regie: Mohcine Besri

Dienstag, 19. September 2017, 19:00 Uhr
Forum der Bergischen VHS Solingen, Mummstr. 10

Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

In Kooperation dem Christlich-Islamischen-Gesprächskreis und der Bergischen VHS Solingen.

Weitere Infos zur Filmreihe:
Kino für Menschenrechte 2017

Wir möchten noch darauf hinweisen, dass der Film in arabisch mit deutschen Untertiteln gezeigt wird und deswegen auch für Neu-Solinger aus den arabischen Ländern, die noch nicht so gut deutsch sprechen, besonders interessant ist. Wenn Sie entsprechende Menschen kennen, bringen Sie sie gerne mit!

Spende von Walder Kunstschülern

Da waren Silko Hotop (2.v.r.) und die Klasse 11f der Friedrich-Albert-Lange-Schule doch überrascht, als schon nach 40 Minuten alle Kunstwerke versteigert und die stolze Summe von 434 € zusammen gekommen war. Die Jugendlichen hatten sich im Unterricht mit dem Thema „Näher kommen“ künstlerisch auseinandergesetzt. Es entstanden Radierungen, Linoldrucke, Fotomontagen, malerische Arbeiten, Papier- und Fotocollagen und Assemblagen, die am Abschlusstag der Projektwoche zugunsten von Amnesty International versteigert wurden. Jetzt wurde die Summe symbolisch an die Solinger Gruppe von Amnesty in Vertretung von Manuel Lisboa (4.v.l.) übergeben.

Foto: Daniela Tobias

Fotos der versteigerten Kunstwerke finden sich auf dem Kulturblog der FALS.

Bereits im Dezember 2016 hatten Kunstlehrer der FALS und ihrer Partnerschulen in England, Spanien und Malta künstlerisch gestaltete Postkarten zu Gunsten von Amnesty International versteigert.

Wir sagen DANKE!